Menu

Studie mit 6000 Männern bestätigt die Wirksamkeit

Die Wirksamkeit von Vakuum-Erektionshilfen ist in Studien untersucht worden. Dabei wurden zwar nicht unsere Erektionshilfen verwendet, aber ebenfalls hochwertige Qualitätsprodukte.

Die umfassendste Studie wurde im Jahr 2013 in Kalifornien unter der Leitung von Daniel Brison (Urology Facey Medical Group, Mission Hills / Kalifornien) sowie vom Cooper Universitätsspital in Camden / New Jersey durchgeführt.

Die Resultate der Studie lassen einen klaren Schluss zu: Eine medizinische Erektionshilfe (in der Umgangssprache «Penispumpe» genannt) ist für Männer mit erektiler Dysfunktion eine attraktive Hilfe. 6000 impotente Männer nahmen teil. Alle verwendeten eine Penispumpe.

«Attraktive Therapie bei erektiler Dysfunktion»

«Die Erektionshilfe hat sich bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion als wirksam erwiesen und sollte als attraktive Therapie angesehen werden», heisst es in der Studie. Und weiter: «98% der Männer und 85% der (Ehe)-Partner waren zufrieden.» Die Erektionshilfe sei generell sicher zu handhaben und würde gut vertragen.

Weitere Schlussfolgerungen der Studie

«Die Vakuumerektionshilfen haben sich in der Behandlung der durch unterschiedliche Ursachen bedingten erektilen Dysfunktion als wirksam erwiesen», schreiben die Autoren in ihrer Schlussfolgerung. Penispumpen sollten als «attraktive Second-Line-Therapie» angesehen werden.

In bestimmten Fällen wie beispielsweise der Penisrehabilitation nach Prostatektomie sowie bei Männern, bei denen eine Anwendung von PDE5i nicht möglich ist, sei die Vakuumerektionshilfe sogar «als First-Line-Therapie» zu betrachten – also als ersteinzusetzende Erektionstherapie.

Die Studie wurde unter der Leitung von Daniel Brison (Urology Facey Medical Group, Mission Hills / Kalifornien) sowie vom Cooper Universitätsspital in Camden / New Jersey durchgeführt.

(Brison D, Seftel A, Sadeghi-Nejad H. The resurgence of the vacuum erection device (VED) for treatment of erectile dysfunction. J Sex Med 2013; 10: 1124–1135.)

Original-Studie herunterladen >